Selbsterfahrungsgruppe



"Verstehen, was wirkt!": 2-jährige Selbsterfahrungsgruppe zu Aufstellungen und Systemischen Theorien 

Diese 2-jährige Selbsterfahrungsgruppe "Verstehen, was wirkt" ermöglicht Ihnen das Erkennen und Verstehen der Systemischen Familientheorien. Hierbei werden Begriffe wie "Ordnungen der Liebe", "Zugehörigkeit" und "Verstrickungen" auf anschauliche Weise theoretisch und praktisch vermittelt. Die verschiedenen Module bieten jedem Teilnehmer die Möglichkeit, sein Familien-System anzuschauen, seine Muster und Verhalten zu verstehen und zu bearbeiten und sich aktiv in die Gruppe einzubringen.

Ich biete den Teilnehmern dieser Selbsterfahrungsgruppe eine persönliche Begleitung und Unterstützung und einen geschützten Raum für Erfahrungen:

ich vermittle mein Wissen theoretisch und anhand praxisnaher Übungen

zu den verschiedenen Themen werden kleinere Übungsaufstellungen des eigenen Familiensystems gemacht und erläutert

in Diskussionsrunden erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit, sich einzubringen.

Die Selbsterfahrungsgruppe "Verstehen, was wirkt!" richtet sich an Menschen, die offen sind für persönliche Weiterentwicklung und inneren Wachstum - an Menschen, die Herausforderungen als ein wertvolles Geschenk annehmen und sich behutsam und achtsam dabei begleiten lassen wollen - an Menschen, die mehr über "systemische Verstrickungen" wissen möchten und die neue Kraftquellen suchen.

Modul 1: "Ich bin Teil eines größeren Systems"
→ Einführung, Genogramm-Arbeit, bewusste & unbewusste Regeln in der Familie, das "Wasserfall"-Prinzip.

Modul 2: "Ordnungen der Liebe"
→ Die richtige Ordnung, Dazugehörigkeit, Ausgleich und Bindung.

Modul 3: "Das Geschenk des LEBENS"
→ Die Eltern in der Seele.

Modul 4: "Partnerschaft (er)leben"
→ Wenn zwei sich finden, ältere Bindungen, Geben & Nehmen, unterschiedliche Landkarten.

Modul 5: "Wenn aus dem Paar Eltern werden"
→ Die Eltern-Kind-Beziehung, die "Großen" & die "Kleinen", Rangordnung.

Modul 6: "Wenn Paare sich trennen"
→ Neue Ordnungen, neue Lösungen, Kinder auf dem Partnerplatz, Patchwork-Familien.

Modul 7: "Opfer und Täter"
→ Eine systemische Sicht auf die Opfer und die Täter innerhalb und ausserhalb des Familiensystems.

Modul 8: "Schuld und Vergebung"
→ Wahrnehmung und Dekonstruktion von Schuld. Vergebung ist ein Prozess.

Modul 9: "Der Tod aus systemischer Sicht"
→ Systemsiche Wirkung und Würdigung.

Termine: freitags von 18:00 bis 21:00 Uhr & samstags von 09:30 bis 18:00 Uhr.
Wer freitagabends im Anschluss an das Seminar nicht mehr nach Hause fahren möchte, dem übermittle ich gerne eine Liste verschiedener Übernachtungsmöglichkeiten in und um Kelmis. 

M1: 26. & 27. April 2019                                      M1: 28. & 29. Mai 2021
M2:
21. & 22. Juni 2019                                        M2: 27. & 28. August 2021 
M3:
13. & 14. September 2019                             M3: 22. & 23. Oktober 2021 
M4:
29. & 30. November 2019                             M4: 14. & 15. Januar 2022
M5: 17. & 18. Januar 2020                                    M5: 11. & 12. März 2022
M6: 13. & 14. März 2020                                      M6: 10. & 11. Juni 2022
M7: 18. & 19. September 2020                             M7: 16. & 17. September 2022
M8: 27. & 28. November 2020                             M8: 18. & 19: November 2022
M9: 29. & 30. Januar 2021                                   M9: 27. & 28. Januar 2023

Preis:

Pro Modul: 175,- EUR (inkl. Seminarunterlagen, Getränke & Snacks)

Die 9 Module/Seminare können nur als Gesamtpaket gebucht werden! Bei Abbruch der Seminarreihe ist die komplete Restsumme zu zahlen. Die Zahlung des 1. Moduls ist 30 Tage vor Beginn zu entrichten. Anschliessend wird jedes Modul jeweils im voraus bezahlt.